Diamant

   Grundlegende Eigenschaften:
      Härte: 10 (Härteskala nach Mohs)
      Spezifisches Gewicht: ungefähr 3.5 Gramm pro Kubikzentimeter
      Hauptbestandteil: Kohlenstoff
      Farbe: Farblos, Gelb, Braun, Schwarz, leicht Blau, leicht Rot
      Hauptförderländer: Südafrika, Rußland

   So werden Diamanten geteilt:
      Heutzutage mit diamantgesinterten Scheiben, früher durch Teilen mit einem Keil,
      ein Diamant kann in einer bestimmten Richtung in zwei Teile gespalten werden.
      Aber dies war manchmal ärgerlich, wenn die Spaltung nicht wie vorgesehen stattfand.

   So werden Diamanten geglättet und poliert:
      Mit Diamantstaub - dies funktioniert, da Diamant in unterschiedlicher Richtung eine
      unterschiedliche Härte aufweist. So ist in Diamantstaub die Ausrichtung der
      Staubpartikel rein zufällig und jeder Härtegrad somit in ungefähr gleicher Verteilung
      vorhanden. Dabei schleifen und polieren die härtesten Partikel den Stein.

   Brillant:
      Der Brillant ist ein spezieller Schliff eines Diamanten, und um nicht "Diamant in
      Brillantschliff" sagen zu müssen, ist es einfacher "Brillant" zu sagen. Dieser Schliff
      hat 56 Facetten, oder 57 mit der Kalette, diese kann als kleine Fläche an der Spitze
      des Steinunterteiles geschliffen sein.
      In idealer Proportion beträgt die Gesamthöhe des Steines ungefähr 64 % des
      Steindurchmessers.
      Seien Sie vorsichtig, bei dieser Art zu messen kann ein zu flacher Unterteil und ein zu
      hoher Oberteil zu einem insgesamt guten Ergebnis führen. Deshalb sollte auf die richtige
      Proportion von Ober- und Unterteil geachtet werden.

      Graduierung von Brillanten:
         Farbe von sehr gut bis sehr schlecht:
            River
            Top Wesselton
            Wesselton
            Top Crystal
            Crystal
            Top Cape
            Cape
            Light Yellow
            Yellow

         Reinheit von sehr gut bis sehr schlecht:
            if - Innen einwandfrei / lupenrein
            vvs - Sehr sehr kleine Einschlüsse
            vs -  Sehr kleine Einschlüsse
            si - Kleine Einschlüsse
            P1 - 1 ste Pikierung
            P2 - 2 te Pikierung
            P3 - 3 te Pikierung

         Gewicht:
            Die Maßeinheit ist Carat, 5 Carat sind 1 Gramm

   Ungefähres Brillantgewicht bezogen auf Durchmesser:
         1 mm - 0.003 ct
         2 mm - 0.03 ct
         3 mm - 0.09 ct
         4 mm - 0.22 ct
         5 mm - 0.43 ct
         6 mm - 0.74 ct
         7 mm - 1.17 ct
         8 mm - 1.63 ct
         9 mm - 2.49 ct
       10 mm - 3.42 ct

   Berücksichtigen Sie, das eine ideale Höhe angenommen wurde und dies nur ungefähre
   Werte darstellen.
   Das Gewicht kann wegen Schwankungen in der Rondistenstärke und Höhe von diesen
   Werten abweichen. Prinzipiell sollten Diamanten zur Feststellung Ihres Gewichtes
   gewogen werden.
 

   Besuchen Sie auch De Beers, dort können Sie weitere Informationen finden.
 

Fassen

   Der Zweck des Fassens ist es, einem Stein einen sicheren Halt in einem Schmuckstück zu
   geben. Die Faßtechnik variiert je nach verwendetem Typ der Fassung.
   Im Prinzip wird der Halt des Steines immer dadurch erreicht, indem Material aus dem
   Werkstück über die äußere Kante des Steines gelegt / getrieben wird.
   Wichtig ist, genug Material über den Stein zu geben, um einen sicheren Halt zu gewährleisten
   und so wenig Material wie möglich zu verwenden, da sonst der Stein kleiner wirkt,
   oder im Fall von Diamanten, ein Teil des reflektierten Lichtes verloren geht und
   der Stein dadurch dunkel aussieht bzw. nicht seine volle Brillanz besitzt.
   Eine Ausnahme von dem gesagten ist die sogenannte "verdeckte Fassung", dabei laufen
   dünne Drähte in feinen Kanälen, diese Drähte halten schließlich den Stein.
   Die notwendigen Kanäle werden unter die Außenkante des Steines eingeschliffen.

   Die Qualität der Faßarbeit kann den Gesamteindruck des Schmuckstückes heben, oder
   im schlimmsten Fall, zerstören.
 

Gold

   Grundlegende Eigenschaften:
      Schmelzpunkt: 1063 Grad Celsius
      Spezifisches Gewicht: 19.3 Gramm pro Kubikzentimeter

   Gold in der Schmuckindustrie wird selten in reiner Form verarbeitet, meistens ist es legiert
   mit anderen Metallen, wie z.B. Kupfer, Silber, Palladium (früher auch Nickel).
   Kupfer Silber und Gold zusammen legiert ergibt Gelbgold, Rotgold oder leichtgrünliches
   Gold, Legierungen mit Gold, Kupfer und Palladium ergeben Weißgold.
   Bedenken Sie, daß Weißgolde, die mit Nickel legiert sind, allergische Reaktionen auslösen
   können, Sie sollten deshalb immer Palladiumweißgold bevorzugen (Palladium gehört zu den
   Platinmetallen)
   Es gibt natürlich noch weitere, seltener verwendete Legierungen mit anderen Metallen, im
   Fall von Aluminium das Ergebnis ist leicht blaues Gold, lediglich ist dies schwierig zu
   verarbeiten und im Moment nicht sehr in Mode.

   Die gebräuchlichsten Legierungen sind:
      750/000 gleichbedeutend mit 18 Karat
      585/000 gleichbedeutend mit 14 Karat
      333/000 gleichbedeutend mit 8 Karat

   Davon ist 750/000 die wertvollste und 333/000 die billigste Goldlegierung. 333/000 wird häufig von
   Schmuckfabriken verwendet, um die Materialkosten niedrig zu halten. 333/000 ist mechanisch,
   chemisch und farblich nicht sehr gut, oft wird die Oberfläche mittels Strom mit einer dünnen
   Schicht aus höherwertigerem Gold überzogen um die schlechte Farbe zu verdecken.
   585/000 oder 750/000 hat eine gute Qualität, wobei 585/000 etwas härter ist und 750/000
   die bessere Farbe besitzt.

   Beachten Sie, daß es Legierungen mit anderem Feingehalt als die Angeführten gibt.
   Solange der tatsächliche Feingehalt gleich oder größer ist als der eingestempelte Feingehalt,
   ist das zulässig (dies ist deutsches Recht, andere Länder können andere Stempelgesetze
   haben).
 

Platin

   Grundlegende Eigenschaften:
      Schmelzpunkt: 1774 Grad Celsius
      Spezifisches Gewicht: 21.45 Gramm pro Kubikzentimeter

   Platin ist ein sehr wertvolles Metall, hat eine stahlähnliche Farbe und ist schwieriger zu
   bearbeiten als Gold oder Silber.
   Das für Schmuck verwendete Platin ist hauptsächlich eine 960/000 Legierung aus Platin und
   Kupfer, es existieren aber auch weitere Legierungen mit verschiedenen Platinmetallen, diese
   sind: Ruthenium, Rhodium, Palladium, Osmium und Iridium. Einige Legierungen davon haben
   nur einen technischen Verwendungszweck, manche finden auch im Schmuckbereich Verwendung,
   wo eine spezielle Stabilität und Härte erforderlich ist. Platin-Iridium ist solch eine Legierung.
   Um stabile Verbindungen zu erhalten, ist es vorteilhaft Platin zu schweißen, dies kann
   durch einen Sauerstoff-Wasserstoff Brenner oder durch Laser geschehen. Löten ist möglich,
   aber nicht empfehlenswert.
   Zum Schmelzen von Platin kann die Kombination Sauerstoff-Wasserstoff oder ein
   Hochfrequenz-Induktionsofen verwendet werden.
   Platinschmuck hat oft ein mattes Finish, dies wird durch Sand- oder Perlstrahlen
   (Sand oder Glasperlen in der Stärke 0.05 - 0.1 mm Durchmesser) erzielt, auch poliert
   ist die Farbe vorteilhaft.
 

Rubin

   Grundlegende Eigenschaften:
      Härte: 9 (Härteskala nach Mohs)
      Spezifisches Gewicht: ungefähr 4 Gramm pro Kubikzentimeter
      Hauptbestandteil: Aluminiumoxyd
      Farbe: Rot in unterschiedlicher Intensität und Tönung
      Hauptförderländer: Tansania, Ceylon, Thailand, Birma

   Der Rubin ist ebenso bekannt wie der Saphir, der Unterschied, der einen Saphir zum Rubin
   macht, besteht in den farbgebenden Beimengungen im Stein. Die chemischen und mechanischen
   Eigenschaften unterscheiden sich nicht.
   Innerhalb der Saphirgruppe ist der Rubin der wertvollere und teurere Stein, sofern gleiche
   Steinqualitäten miteinander verglichen werden.
 

Saphir

   Grundlegende Eigenschaften:
      Härte: 9 (Härteskala nach Mohs)
      Spezifisches Gewicht: ungefähr 4 Gramm pro Kubikzentimeter
      Hauptbestandteil: Aluminiumoxyd
      Farbe: Farblos, Blau in unterschiedlicher Tönung und Intensität, Violett, Rosa, Grün,
                  Orange, Gelb
      Hauptförderländer: Australien, Ceylon, Thailand, Birma

   Der Saphir ist ein häufig verwendeter Edelstein, von allen seinen Farben ist die blaue Farbe
   die bekannteste. Die blaue Farbe variiert in einem weiten Bereich in Ton und Intensität,
   wobei ein kornblumenblauer Farbton am begehrtesten und wertvollsten ist.
   Rosa oder blaßrote Farbtöne werden noch als Saphir bezeichnet, wobei rote Steine zu den
   Rubinen zugeordnet werden.
 

Schmuckherstellung:

   Grundsätzlich wird mit einem Guß oder bereits vorgefertigtem Material begonnen.
   Als Guß sind Stäbe oder Platten verfügbar, diese können mit einer Walze weiterbearbeitet
   werden, um daraus dünnere Stäbe, Draht oder Platten zu erhalten.
   Vorbereitetes Material oder auch "Halbzeug" wird geliefert in  Form von Blech, Stab, Rohr
   usw., selbst Sonderformen sind lieferbar.
   Diese Materialien werden mittels Hammer, Zange, Säge in die benötigte Form gebracht und
   daraufhin miteinander verlötet. Danach kann das Werkstück gefeilt, gefräst und geschliffen
   werden. Wenn Steine verwendet werden, dann werden diese gefasst.
   Danach wird das Stück poliert und endbehandelt.

      Außer durch Löten können die Einzelteile auch durch Schweißen mit Gas, Laser oder Strom
      verbunden werden.
      Manche sehr schwer herzustellende Teile können oder müssen durch Guß hergestellt werden.
      Vor dem Guß muß ein Modell aus Wachs, Holz, Metall oder sonstwie geeignetem Material
      hergestellt werden.
      Es ist möglich, komplette Schmuckstücke durch Guß herzustellen, der Großteil von Fabriken
      hergestellte Schmuck entsteht auf diese Weise.
      Die Arbeitsgänge sind selten so geradlinig wie oben beschrieben, eher sich öfters wiederholend
      und gemischt. Das Einzige, das immer gleichbleibt, ist das Polieren, Auftragen eines Finishs
      und Reinigen am Ende.
 

Silber

   Grundlegende Eigenschaften:
      Schmelzpunkt: 960.85 Grad Celsius
      Spezifisches Gewicht: 10.5 Gramm pro Kubikzentimeter

   Silber ist ein einfach zu verarbeitendes Metall, oft wird eine 925/000 Legierung verarbeitet.
   Diese wird dann "Sterling Silber" genannt. Silber wird für Geschirr, Gefäße Besteck usw. und
   preiswertem Schmuck verwendet. Gegenwärtig ist der Silberpreis in Vergleich mit anderen
   Edelmetallen sehr niedrig, deshalb ist der Materialpreis bei einem schweren oder massiven
   Schmuckstück durchaus im vernünftigen Rahmen.
 

Smaragd

   Grundlegende Eigenschaften:
      Härte: 7.5 - 8 (Härteskala nach Mohs)
      Spezifisches Gewicht: ungefähr 2.7 Gramm pro Kubikzentimeter
      Hauptbestandteil: Aluminium Beryllium Silikat
      Farbe: Grün, in unterschiedlichen Schattierungen
      Hauptförderländer: Kolumbien, Südafrika

   Der Smaragd hat ein sehr spezielles Grün, so daß "Smaragdgrün" eine eigenständige
   Farbe bezeichnet. Der Wert des Steines ist sehr stark abhängig von der Art und des Stärke
   des Grüns. Wenn eine sehr gute Farbe vorliegt, kann der Wert eines Smaragdes den
   eines gleich großen Diamanten übersteigen.
   Es kommen Einschlüsse im Stein vor, genannt "jardin" von französisch "Garten", dies
   beschreibt auch das Erscheinungsbild dieser Einschlüsse. Die besten Qualitäten sind
   klar durchsichtig, aber kleine Einschlüsse zählen nicht als Fehler, im Gegenteil, sie können
   die Echtheit des Steines beweisen.
 
 
 

Dies ist nur ein kleiner Einblick in den Welt der Juwelen, es gibt noch eine Menge weiterer
interessanter Dinge, aber wir hoffen, Sie finden diese Informationen nützlich.

Zur vorherigen Seite